Swiss O Week 1996

Vom 3.-10. August 1996 fand in Brunnen/Schweiz die Swiss O Week 1996 statt.
Die Swiss O Week wurde als 6-Tage-OL mit Punktewertung durchgeführt. Für die Elite-Kategorien gab es einen speziellen, zuschauerfreundlichen Austragungsmodus. Vor der 1. Etappe wurde ein Prolog mit Doppelstart durchgeführt. Die 3. Etappe wurde als Schlaufen-OL mit Massenstart organisiert. Aus dem Punkteergebnis nach der 5. Etappe (einschließlich Prolog) wurden nach einem speziellen Verfahren die Startabstände für den Jagdstart ermittelt. Die Verantwortlichen der Swiss O Week hatten sich bei der Auswahl der Software für die beste und kostengünstigste Alternative entschieden.
Der Prolog wurde mit OLEinzel, der 6-Tage-Lauf mit MTageOL organisiert. Beides sind Standard-Programme, die sich seit 10 Jahren vielfach bewährt haben. Für die zahlreichen speziellen Anforderungen der Swiss O Week wurde das Spezialmodul SwissOL realisiert. SwissOL benutzt direkt die vorhandenen Daten und Module von OLEinzel und MTageOL.

Eine kurze Aufstellung des Funktionsumfangs:

  • Abwicklung des Prologs (Verbindung von OLEinzel und MTageOL)
  • Massenstart für den Schlaufen-OL
  • Punktewertung mit Streichresultaten
  • Jagdstart für die Elite-Kategorien
  • diverse spezielle Ergebnislisten.

Die Verantwortlichen der Swiss O Week zeigten sich sehr zufrieden mit der Performance und dem Leistungsumfang der Software. U.a. mussten die Startlisten der einzelnen Etappen zeitlich genau auf die schwierige Transport-Organisation abgestimmt werden. Dies unterstützt MTageOL bereits in der Standard-Version.

Heute ist diese Funktionalität implementiert in der Spezial-Software OESOW. Dies ist ein Zusatzprogramm für OE2010. Es wurde mehrere Male auf der Swiss O week eingesetzt, zuletzt 2011.